DADAT Girokonto mit Gehaltseingang – im Test

Bei DADAT handelt es sich um die zur ältesten Privatbank Österreich gehörende Direktbank (Tochter Bankhaus Schelhammer & Schattera . Da dieses Bankhaus zum GRAWE-Konzern gehört, ist DADAT auch ein Teil der GRAWE-Gruppe. Somit steht dem Bankkunden von DADAT als Mitglied des GRAWE-Konzerns ein verlässlicher, stabiler und solider Eigentümer zur Verfügung. Der GRAWE-Konzern ist eine der größten Versicherungen-Organisationen in Österreich. 

Auch die DADAT-Bank gehört der gesetzlichen Sicherungseinrichtung der Banken an. Dadurch sind nach den EU-Gesetzen Kunden der DADAT-Bank bis zu 100.000 Euro auch bei einer Insolvenz von DADT abgesichert. 

DADT ist im Jahr 2017 gestartet und hat bereits nach wenigen Monaten nach dem Start eine Auszeichnung von der Gesellschaft für Verbrauchsstudien (ÖGVS) erhalten und wurde als beste Direktbank in Österreich prämiert. 

Das Dadat Girokonto 

Das DADAT Girokonto bei DADT wird kostenlos geführt, wenn ein regelmäßiger Eingang in Form von Lohn, Gehalt oder Pension über 1.000 Euro im Monat vorhanden ist. Das bedeutet, dass dann die Kontoführung, eine Bankomatkarte, eine Visa Classic-Kreditkarte sowie sämtliche Buchungsposten auf dem Konto kostenlos sind.. Dabei ist das Smartphone- und Online-Banking ebenfalls enthalten. Wenn über einen Zeitraum von 3 Monaten kein regelmäßiger Eingang mehr vorhanden ist, so haben dann die Konditionen für die Kontoführung ohne regelmäßigen Eingang Gültigkeit und das bedeutet in diesem Fall 4,50 Euro pro Monat.

Die Dauer der Kontoeröffnung dauert ungefähr 3 Werktage. Nach ungefähr 10 Werktagen wird die Bankomatkarte versandt. 

Bei DADAT sind auch Ein- und Auszahlungen bei der Zentrale in Wien möglich. Hier können Bar-Ein- und Auszahlungen vorgenommen werden. 3 Euro Kosten fallen dort bei einer Bar-Transaktion an. Dort befindet sich auch ein Ein- und Auszahlungsautomat. Dort fallen für Bareinzahlungen keine Kosten an. 

Die Bankomatkarte 

Bei der Bankomatkarte von DADAT gibt es ein Limit, und zwar beim Geldausgabeautomat 400 Euro pro Tag, bei Bankomatkassen (POS-Kassen) 1.100 Euro pro Woche. Das Gesamtlimit pro Woche beträgt 3.900 Euro. Eine Erhöhung dieser Limits ist möglich. Hier muss dann ein entsprechendes Formular an das Kundenservicecenter versandt werden. 

Dispo-Kredit 

Der Kunde bei DADAT erhält auf Wunsch auch einen Dispositionskredit bei entsprechender Bonität. Dabei bewegt sich hier der effektive Jahreszins um die 7 Prozent p.a. Das ist im Vergleich zu anderen Banken (zweistellig) sehr entgegenkommend und moderat. Das Konto wird jedoch nur online Betrieben (es handelt sich um eine Direkt- und keine Filialbank). 

Antrag und Eröffnung des Kontos 

Hier muss zunächst das Eröffnungsformular, das auf der Webseite vorhanden ist, ausgefüllt werden. Die dort enthaltenen Angaben müssen verifiziert werden. Hierzu gibt es das Videoident sowie das Postident-Verfahren. Dabei sind dann die erhaltenden Vertragsdokumente zu unterschreiben und zusammen mit einer Passkopie wieder zuzustellen. Danach muss dann von DADAT die Freigabe erteilt werden. 

Kontowechselservice bei DADAT 

DADAT bietet auch einen Kontowechselservice an. Dieser läuft dort automatisch sowie online ab. Durch eine separate Software werden die Lastschriftaufträge sowie die Daueraufträge der bisherigen Bank festgestellt und diese Daueraufträge oder Lastschriftaufträge werden dann bei dem neuen Girokonto bei DADAT angelegt oder der Lastschriftauslöser wird benachrichtigt, dass hier ein Girokonten-Wechsel stattgefunden hat. 

Dadurch wird sichergestellt, dass alle Stellen hier eine Benachrichtigung erhalten und somit die Kontenumstellung ohne Probleme durchgeführt wird. Dadurch muss sich der neue Girokonten-Inhaber bei DADAT selbst um nichts kümmern.